Letztes Feedback

Meta





 

Ooohiiiaaaa!! also ich (tale) chille hier grade ziemlich rum eigentlich. Die Kindderdorfkiddies haben nächste woche mid-exams in fuenf faechern oder so und das entscheidet ob man ins naechste semester kommt.. deswegen ist fuer uns so unterrichtstechnisch ein bisschen tote hose. Die chana nutzt die zeit undschreibt fleissig BA-bewerbungsschleimereien. Und ich...joah. Ich fahre mit dem fahrrad rum, und hoere musik und spiel gitarre. das klingt ein bisschen arm mittlerweile, weil meine e-saite gerissen ist. Ich hatte sogar ne neue dabei, aber ich war zu dumm die richtig aufzuspannen, weil das sone dumme nylonseite war, die dauernd unten wieder rausgerutscht und mir in die fresse gesprungen ist...naja, die is jetzt auch kaputt, selber schuld, wennse sich mit mir anlegt. Heute hab ich meine unterhosen gewaschen und fuehl mich jetzt gut, dass ich was geleistet habe.

Gestern bin ich mit dem Fahrrad durch die gegend gecruist. Das ist hier wohl voll was besonderes, wenn man als 'weisse' (hallo?! Ich bin ja wohl nicht weiss..) fahhrad faehrt und sich nicht rumchauffieren laesst, also werde ich oft beklatscht oder angegrinst. Und ich weiss auch nicht, aber ich bin schon ganz schoen unwiderstehlich; ich werde dauernd nach meiner phone numberrrr gefragt und so....naja auf jeden fall gestern fahr ich so rum und ploetzlich bin ich irgendwo komisches gelandet. Das war eine schmale sandige gasse hinter einem bonzigen hotel wo einfach ein haufen steine lag die ganze gasse durch. Eigentlich hab ich das ganze gehoert bevor ich es gesehen habe...so zinngziinngzinng von leuten, die steine gehauen haben, also ich glaube das wurden pflastersteine und so. die haben vielleicht gekuckt als da ploetzlich die auslaendertuse aufm fahrrad ankam...ich hab mich auch noch ziemlich doof angestellt und sah mal wieder schoen bescheuert aus, denn es war da so sandig und staubig und dann musste ich schieben und hatte nur flipflops an und war dann bis zu den schenkeln im staub versunken. Und ich hab warscheinlich auchnoch gekuckt wie ein schaf, denn das ganze war wie sic rausstellte eine sackgasse. Am ende standen so hotelwaechterleute und fragen so: 'wherrre you go?!' und schauen mich total entgeistert an. Und ich so:'I don't know!`'*blödgrins*. Das fanden die Steinhauer ziemlich lustig...und dann musste ich an den ganzen grinsebacken nochmal vorbeiwatscheln..ehehehe.

Naja, ischab schbass...diese woche bis jetzt noch keine lebensmittelvergiftung; ich hatte nämlich nochmal ne riesenkrise in addis. Ich hab schlau wie ich bin am fastentag ne pizza mit hackfleisch gefressen...und am nächsten morgen um halb vier fing mein martyrium an...ach. Du.Scheisse. Ich glaube ich hatte noch nie solche schmerzen wie an diesem tag. Ich hab mich gewälzt und lag voll verkrüppelt stundenlang in der gegend, weil die ärzte ja erst um neun ihren arschin die praxen bewegen...als wir dann endlich beim onkel doktor waren hat der doch ernsthaft telefoniert, während ich roechelnd vor ihm sass und halb verreckt bin (war ein privattelefonat uebrigens, hat uns dann hannas papa später mitgeteilt..). Naja, dat war luschtik, aber muss nicht so schnell wieder sein...

wir waren in sonem safaripark, faellt mir grad ein, da haben wir warzenschweine gesehen! PUMBAAA!!!!Ich hatte dann den ganzen tag nen ohrwurm von hakuna matata.

Alla dannemol, genug erzählt.

Ischschii iscshschii

14.11.09 14:40, kommentieren

Werbung


Bildereinstellanfall

Dalas Lieblingsvögel

Dubai von oben (sorry, nich so chronologisch mit denen vom letzten mal abgestimmt^^)

Addis

 

Wahnsinnig stabil aussehende äthiopische Baugerüste...

Nochemol Addis

 

9 Stunden Busfahrt....

HOT

 

da hattenwa Böcke...

 

Goldisch Männerrunde (links is mein Pabbi, daneben Adinew und zwei kleene jungs, die sich am Ende beschwert haben, dass sie zu wenig geld fürs ungefragt mit uns rumlaufen bekommen... :D)

 

Mein nächtlicher Besuch....

 

 

Meine Mädels aus der 5. + 6. Klasse.....(die dachten irgendwann mal ich hatte geburtstag^^)

 

Einer von talas kuhlen Jungs...

 

Kleine verfolgungsjadg...Welpe gegen papa...so süß!! Aber manchmal gehen die hier dann nicht mehr von einem weg, da muss man aufbasse!!

 

Talas Werk...man wird hier sehr kreativ...btw hat sie keine klobrille hahahaha....

Sodele, demnächst kommt auch wieder Geschreibsel... bis dennsen, hoffe euch allen gehts gut... Hänni

 

2 Kommentare 11.11.09 15:24, kommentieren

Gehtn Hamster aufs Klo und vergisst zu spülen

Ok, ich schreib jetzt so richtig mit Groß-und Kleinschreibung, hab ich beschlossen. Jah, also so langsam kommen wir mental in Awassaa an.Wenn ich jetzt morgens aufwache ist nicht mehr so 'äööhhh, scheiße wo bin ich?! Ach so richtig..'

Auf dem Weg von der Pension ins Kinderdorf begegnen wir immer haufenweise Ziegen und verwirrten klapprigen Pferden. Eine Ziege ist so richtig fett schwanger, die platzt echt bald aus den Nähten. Es hüpfen auch so Vögelies rum, sehen bisschen aus wie Amseln, aber die sind so krass blau, wie ne Solarzelle von innen aussieht, so richtig schimmernd. Und Geier tauchen auch ab und zu neben meinem Fenster auf, voll die Gangster, die chillen dann kurz auf der Mauer neben unserem Nagelneuen Gasherd, der ist voll abgespaced... Unsere kulinarischen Fertigkeiten haben bis jetzt Kartoffelpampe (sollten Bratkartoffeln werden, Hannas Schuld) und Reispampe (sollte eigentlich garnichts Bestimmtes werden, also waaaas?!!! meine Schuld).

Montagmorgen oder so, weiss nicht mehr, bin ich aufgewacht und hatte voll die Bauchkrämpfe, so richtig AAHHHAAUAUUUAAA!!!!&%()%$/*%%'/)'/;:& Wir sind dann zu Dr. Melles gegangen, der ist voll cool, ein Kinderarzt, der früher mal im Neuenheimer Feld gearbeitet hat. Der wollte dann eine Stuhlprobe...eheheheheheeee ok, den Rest könnt ihr euch denken. Aber jetzt bin ich wieder voll da, auch verdauungsmäßig, if you know what I mean.

Heute haben wir zum ersten Mal richtig Wäsche gewaschen, mit Bottich und Kernseife und * scheuerscheuerwringwringspritz*. Ich glaube wir haben uns etwas blöd angestellt (obwohl ich mir sehr professionell vorkam), denn die beiden Jungs von der Pension, die hier sonst Wäsche machen und alles andere irgendwie auch, haben sich totgelacht. Wir haben die beiden übrigens Lachgesicht und Weingesicht getauft, der eine ist immer am Grinsen und der andere sieht immer so griesgrämig aus. Leider wollte die Hanna keine Waschweibersongs mit mir singen, weiß auch nicht warum...

Und jetzt gleich gehen wir uns zwei Fahrräder holen, dann können wir hier so cool rumcruisen wie in Heidelberg.


Tale. (hier wollen immer alle wissen, was mein Name bedeutet, und wenn ich dann anfange zu erklären'...öööhhmm..ja, so..kleine Palme...' sind sie verwirrt.)


ok, nochmal ganz kurz: wir haben grad die fahrräder geholt und sind dann im dunkeln(hier gibt’s irgendwie keine strassenbeleuchtung) durch die gegend geschaukelt..ey soooo geil mal wieder fahrrad zu fahren. Wir waren sonstwo und mussten zweimal nach dem weg fragen...ich fands assi lustig, die hanna glaub ich nicht so, möhö..


23.10.09 18:39, kommentieren

Foddoooooos

17.10.09 15:25, kommentieren

Jahaaaaaa, ich wage jetzt auch mal den Schritt raus aus der Anonymität und stelle mich.......unserem Blog^^ Sorry, dass das jetzt erst kommt, aber ihr kennt mich ja.....büschn faul bin ich halt

Also, dann setzt euch mal alle gemütlich hin und lauscht meinen Berichten aus Ethiopiaaaaa.....

Nachdem jetzt ca. 3 Wochen vergangen sind und wir ziemlich viel erlebt haben und das Land, soweit ich das einschätzen kann, schon ganz gut kennengelernt haben, kann ich sagen, es geht mir / uns gut hier. Ich habe eine Weile gebraucht um mich einzugewöhnen, vor allem mich an manche Angewohnheiten der Äthiopier zu gewöhnen, wie z.B. dass man, vor allem als Nicht-Einheimische, hier nie wirklich allein ist, es sei denn man ist in seiner Wohnung/seinem Zimmer. Wir sind hier 'ne ziemliche Attraktion....Höhepunkt davon war für mich in Bahir Dar, als wir nur schnell ein, zwei Sachen kaufen wollten und eeeewig dafür gebraucht haben. Zuerst wurden wir von zwei Typen übern Markt geführt, wo wir von allen Seiten irgendwas hinterhergerufen bekamen und nachdem wir uns von den beiden verabschiedet hatten, um dann doch vielleicht noch unsere Erledigungen zu machen, hing uns schon der nächste an den Fersen. Der war davon überzeugt, dass wir vom Himmel auf die Erde kamen.....:D.......und zeigte uns dankenswerter Weise den nächsten Supermarkt. Die waren ja total nett, aber als Neulinge in dieser Art des Kennenlernens / Zusammenlebens / wasauchimmer weißt du nie so wirklich wann du wem trauen kannst und...joa....mich hat das ehrlich gesagt alles leicht überfordert und eingeengt. Aber gut. So oft kommt das hier in Awassa nicht mehr vor, und wenn doch, bin ich da mittlerweile auch ein bisschen entspannter geworden. Läuft^^

Was man sich definitiv auch hinter die Ohren schreiben muss, ist dass hier NICHTS so kommt, wie man denkt. Auch wenn etwas fest ausgemacht ist, es wird nicht so passieren. Bestes Beispiel dafür ist, dass alles für unser Leben hier in Awassa perfekt geplant war und wir letztendlich, wie die Dala ja schon geschrieben hat, fast wieder abgereist wären. Burner....da war kurz Ende Gelände bei mir.....aber auch das hat sich geklärt und ich hab mich wieder eingekriegt^^

Wir bleiben jetzt definitiv hier bei der netten Familie in der kleinen Pension, wo wir schon seit ca. einer Woche wohnen. Die haben uns hier eine eigene kleine Kochecke gebaut (voll süß...) und morgen kommt mein Pabbi nach 5 Tagen in Addis nochmal zu uns und bringt ne kleine Herdplatte und so Zeugs mit. Dat gibt’s hier nicht

Am Montag hatten wir beschlossen, dass wir, wenn vom Kinderdorf aus alles glatt geht in Awassa bleiben wollen. Also sind wir da hin, um alles zu besprechen und Madame Asterrrrrrr zum ersten Mal zu treffen. Die war total nett zu uns! Sie scheint definitiv ne seltsame Frau zu sein, ich weiß auch nicht so genau was man ihr abnehmen kann und was nicht, aber sie ist nett zu uns und fertig. Wir haben sowieso fast nichts mit ihr zu tun. Nachdem wir also am Montag von Bereket (verplanter Sozialarbeiter) zu Aster (verplante Direktorin), und wieder zurück zu Bereket geschickt wurden, da das Organisieren unserer Tätigkeit letztendlich ihm aufgedrückt wurde starteten wir einige verzweifelte Versuche zu planen, was wir wann mit wem machen wollen. Da hat keiner nen Plan! Noch nie drüber nachgedacht was man mit so Freiwilligen anstellt....naja.

Wir haben dann mal den Vorschlag gemacht uns am Dienstag eine Englischstunde in der Schule anzugucken, haben wir dann auch gemacht, das war echt lustig....Erstmal war die Hälfte der Kinder ab dem Zeitpunkt als wir das Klassenzimmer betraten nicht mehr für den Unterricht zu haben, sondern starrte pausenlos zu uns rüber, um ganz kurz verschämt zu grinsen und dann wegzugucken, sobald wir zurückschauten....Der Unterricht da war der Hammer....der Lehrer war irgendwie mehr Entertainer als sonstwas und hat nebenbei in seiner Show Vokabeln abgefragt. Sehr süß.... Die Besprechung danach mit zwei Englischlehrern war genauso ergiebig wie die Planung am Montag, also fast garnicht^^

Die Entdeckung des Tages am Mittwoch war: Die Tala ist garnicht so verplant wie wir denken!!! Es geht viel krasser!Wir sollten von der Sozialarbeiterin Marshet gesagt bekommen, wann wir welche Klassen in Englisch unterrichten sollen. In Deutschland wärste da hingekommen, hättest deinen Plan gekriegt und wärst wieder gegangen. Hier nicht, wir waren da drei Stunden :D Sie machte ne Tabelle mit (logischerweise) sieben tagen, schrieb laaaaangsam und gemütlich die verschiedenen Klassen rein und präsentierte uns ihr Werk.

Gut!

Ne, doch nich.....

Wieder löschen. Neu machen. Wieder löschen. Neu machen. Wieder löschen. Neu machen. Und so weiter und so fort :D Bis die Woche irgendwann zwölf tage hatte und wir beschlossen, dass wir einfach die jetzt festgelegte Reihenfolge einhalten und nicht auf die Wochentage achten. Drei Stromausfälle später hatten wir den Plan in den Händen. Strike.

„Do you want the list of the children's names?“ -“Yes, why not!“ DESWEGEN NOT: Sie fing an sie per Hand aufzuschreiben... Klasse 1 bis 12!!!!!!!! Nach einer ganzen vollgeschriebenen Seite kam sie auf die geniale Idee die Listen auszudrucken. Gooooooott :D

Heute sind wir schon ein bisschen weiter und haben beide schon dreimal unterrichtet! Als erstes hatten wir jeweils einen Mix aus 5. und 6. Klasse. Ich die Mädels, die Dala die Jungs. Die waren total toll. So gut erzogen, aber nicht schleimig, viiiieeel interessierter als es die Kindis in Deutschland gewesen wären und extrem reif für ihr Alter!

Die fast zwei Stunden, die ich mit denen verbracht habe warn echt schön, weil ich grade bei denen, die anfangs eher skeptisch und zurückhaltend waren, gesehen habe, wie sie immer offener wurden und mehr Spaß hatten. Ganz gebrochen war das Eis beim „Wörter raten“...Die wollten immer weiter spielen.... Gestern war 'ne 4. Klasse dran. Das war eine etwas härtere Nuss, denn wieder hatte ich die Mädchen und diesmal fast 15 Stück, die sich vor Gekicher und Getuschel kaum mehr halten konnten... Aber ich hab sie geknackt Man muss nur hartnäckig und selbst Kind genug sein, um sie für sich zu gewinnen.

Heute waren zum ersten Mal „die Großen“ dran. 9. und 10. Klasse. Die Gruppe haben wir zusammen gemacht, weil wir beide total planlos da hingegangen sind. Wir hatten ja keine Ahnung, wie gut man hier Englisch kann in der 9. klasse... War auch sehr nett, bei denen machen wir das jetzt einfach so Diskussionsforumsmäßig. Einfach damit sie lernen sich auf Englisch auszudrücken etc. Nächstes mal bringt z.B. einer seine gezeichneten Bilder mit und eine andere ihre selbstgeschriebenen Gedichte und wir reden darüber. Wird bestimmt spannend. Joa...danach wurden wir noch für 2 Stunden in das „Mädchenhaus“ entführt, haben „Ethiopian Idol“ kennengelernt und uns viiieeele viele Fotos angeguckt.

Ab und zu vergesse ich völlig, dass all die Kinder und Jugendlichen, die da um einen herumsitzen Waisen sind...Bei manchen merkt man, die haben noch an Dingen zu knabbern, die sie erlebt haben und anderen merkt man nichts von alledem an. Ist schon irgendwie faszinierend alles. Ein Mädchen aus der 4. Klasse ist mir besonders aufgefallen, sie hat weder gelächelt noch geredet noch einem in die Augen geguckt, als sie zur Stunde kam. Am Ende hat sie sogar mitgespielt....mein Erfolg der letzten Tage^^

Uuund ich hab einen Zwilling gefunden. Sie heißt Hanna und ihr Papa hieß Getachew (wie meiner heißt)...Kuhl, ne?

Sodele, jetzt wisster wieder bescheid...., ich lass mich dann ab jetzt auch öfter blicken

Die Hänni


3 Kommentare 17.10.09 15:14, kommentieren

Jahaaaaaa, ich wage jetzt auch mal den Schritt raus aus der Anonymität und stelle mich.......unserem Blog^^ Sorry, dass das jetzt erst kommt, aber ihr kennt mich ja.....büschn faul bin ich halt

Also, dann setzt euch mal alle gemütlich hin und lauscht meinen Berichten aus Ethiopiaaaaa.....

Nachdem jetzt ca. 3 Wochen vergangen sind und wir ziemlich viel erlebt haben und das Land, soweit ich das einschätzen kann, schon ganz gut kennengelernt haben, kann ich sagen, es geht mir / uns gut hier. Ich habe eine Weile gebraucht um mich einzugewöhnen, vor allem mich an manche Angewohnheiten der Äthiopier zu gewöhnen, wie z.B. dass man, vor allem als Nicht-Einheimische, hier nie wirklich allein ist, es sei denn man ist in seiner Wohnung/seinem Zimmer. Wir sind hier 'ne ziemliche Attraktion....Höhepunkt davon war für mich in Bahir Dar, als wir nur schnell ein, zwei Sachen kaufen wollten und eeeewig dafür gebraucht haben. Zuerst wurden wir von zwei Typen übern Markt geführt, wo wir von allen Seiten irgendwas hinterhergerufen bekamen und nachdem wir uns von den beiden verabschiedet hatten, um dann doch vielleicht noch unsere Erledigungen zu machen, hing uns schon der nächste an den Fersen. Der war davon überzeugt, dass wir vom Himmel auf die Erde kamen.....:D.......und zeigte uns dankenswerter Weise den nächsten Supermarkt. Die waren ja total nett, aber als Neulinge in dieser Art des Kennenlernens / Zusammenlebens / wasauchimmer weißt du nie so wirklich wann du wem trauen kannst und...joa....mich hat das ehrlich gesagt alles leicht überfordert und eingeengt. Aber gut. So oft kommt das hier in Awassa nicht mehr vor, und wenn doch, bin ich da mittlerweile auch ein bisschen entspannter geworden. Läuft^^

Was man sich definitiv auch hinter die Ohren schreiben muss, ist dass hier NICHTS so kommt, wie man denkt. Auch wenn etwas fest ausgemacht ist, es wird nicht so passieren. Bestes Beispiel dafür ist, dass alles für unser Leben hier in Awassa perfekt geplant war und wir letztendlich, wie die Dala ja schon geschrieben hat, fast wieder abgereist wären. Burner....da war kurz Ende Gelände bei mir.....aber auch das hat sich geklärt und ich hab mich wieder eingekriegt^^

Wir bleiben jetzt definitiv hier bei der netten Familie in der kleinen Pension, wo wir schon seit ca. einer Woche wohnen. Die haben uns hier eine eigene kleine Kochecke gebaut (voll süß...) und morgen kommt mein Pabbi nach 5 Tagen in Addis nochmal zu uns und bringt ne kleine Herdplatte und so Zeugs mit. Dat gibt’s hier nicht

Am Montag hatten wir beschlossen, dass wir, wenn vom Kinderdorf aus alles glatt geht in Awassa bleiben wollen. Also sind wir da hin, um alles zu besprechen und Madame Asterrrrrrr zum ersten Mal zu treffen. Die war total nett zu uns! Sie scheint definitiv ne seltsame Frau zu sein, ich weiß auch nicht so genau was man ihr abnehmen kann und was nicht, aber sie ist nett zu uns und fertig. Wir haben sowieso fast nichts mit ihr zu tun. Nachdem wir also am Montag von Bereket (verplanter Sozialarbeiter) zu Aster (verplante Direktorin), und wieder zurück zu Bereket geschickt wurden, da das Organisieren unserer Tätigkeit letztendlich ihm aufgedrückt wurde starteten wir einige verzweifelte Versuche zu planen, was wir wann mit wem machen wollen. Da hat keiner nen Plan! Noch nie drüber nachgedacht was man mit so Freiwilligen anstellt....naja.

Wir haben dann mal den Vorschlag gemacht uns am Dienstag eine Englischstunde in der Schule anzugucken, haben wir dann auch gemacht, das war echt lustig....Erstmal war die Hälfte der Kinder ab dem Zeitpunkt als wir das Klassenzimmer betraten nicht mehr für den Unterricht zu haben, sondern starrte pausenlos zu uns rüber, um ganz kurz verschämt zu grinsen und dann wegzugucken, sobald wir zurückschauten....Der Unterricht da war der Hammer....der Lehrer war irgendwie mehr Entertainer als sonstwas und hat nebenbei in seiner Show Vokabeln abgefragt. Sehr süß.... Die Besprechung danach mit zwei Englischlehrern war genauso ergiebig wie die Planung am Montag, also fast garnicht^^

Die Entdeckung des Tages am Mittwoch war: Die Tala ist garnicht so verplant wie wir denken!!! Es geht viel krasser!Wir sollten von der Sozialarbeiterin Marshet gesagt bekommen, wann wir welche Klassen in Englisch unterrichten sollen. In Deutschland wärste da hingekommen, hättest deinen Plan gekriegt und wärst wieder gegangen. Hier nicht, wir waren da drei Stunden :D Sie machte ne Tabelle mit (logischerweise) sieben tagen, schrieb laaaaangsam und gemütlich die verschiedenen Klassen rein und präsentierte uns ihr Werk.

Gut!

Ne, doch nich.....

Wieder löschen. Neu machen. Wieder löschen. Neu machen. Wieder löschen. Neu machen. Und so weiter und so fort :D Bis die Woche irgendwann zwölf tage hatte und wir beschlossen, dass wir einfach die jetzt festgelegte Reihenfolge einhalten und nicht auf die Wochentage achten. Drei Stromausfälle später hatten wir den Plan in den Händen. Strike.

„Do you want the list of the children's names?“ -“Yes, why not!“ DESWEGEN NOT: Sie fing an sie per Hand aufzuschreiben... Klasse 1 bis 12!!!!!!!! Nach einer ganzen vollgeschriebenen Seite kam sie auf die geniale Idee die Listen auszudrucken. Gooooooott :D

Heute sind wir schon ein bisschen weiter und haben beide schon dreimal unterrichtet! Als erstes hatten wir jeweils einen Mix aus 5. und 6. Klasse. Ich die Mädels, die Dala die Jungs. Die waren total toll. So gut erzogen, aber nicht schleimig, viiiieeel interessierter als es die Kindis in Deutschland gewesen wären und extrem reif für ihr Alter!

Die fast zwei Stunden, die ich mit denen verbracht habe warn echt schön, weil ich grade bei denen, die anfangs eher skeptisch und zurückhaltend waren, gesehen habe, wie sie immer offener wurden und mehr Spaß hatten. Ganz gebrochen war das Eis beim „Wörter raten“...Die wollten immer weiter spielen.... Gestern war 'ne 4. Klasse dran. Das war eine etwas härtere Nuss, denn wieder hatte ich die Mädchen und diesmal fast 15 Stück, die sich vor Gekicher und Getuschel kaum mehr halten konnten... Aber ich hab sie geknackt Man muss nur hartnäckig und selbst Kind genug sein, um sie für sich zu gewinnen.

Heute waren zum ersten Mal „die Großen“ dran. 9. und 10. Klasse. Die Gruppe haben wir zusammen gemacht, weil wir beide total planlos da hingegangen sind. Wir hatten ja keine Ahnung, wie gut man hier Englisch kann in der 9. klasse... War auch sehr nett, bei denen machen wir das jetzt einfach so Diskussionsforumsmäßig. Einfach damit sie lernen sich auf Englisch auszudrücken etc. Nächstes mal bringt z.B. einer seine gezeichneten Bilder mit und eine andere ihre selbstgeschriebenen Gedichte und wir reden darüber. Wird bestimmt spannend. Joa...danach wurden wir noch für 2 Stunden in das „Mädchenhaus“ entführt, haben „Ethiopian Idol“ kennengelernt und uns viiieeele viele Fotos angeguckt.

Ab und zu vergesse ich völlig, dass all die Kinder und Jugendlichen, die da um einen herumsitzen Waisen sind...Bei manchen merkt man, die haben noch an Dingen zu knabbern, die sie erlebt haben und anderen merkt man nichts von alledem an. Ist schon irgendwie faszinierend alles. Ein Mädchen aus der 4. Klasse ist mir besonders aufgefallen, sie hat weder gelächelt noch geredet noch einem in die Augen geguckt, als sie zur Stunde kam. Am Ende hat sie sogar mitgespielt....mein Erfolg der letzten Tage^^

Uuund ich hab einen Zwilling gefunden. Sie heißt Hanna und ihr Papa hieß Getachew (wie meiner heißt)...Kuhl, ne?

Sodele, jetzt wisster wieder bescheid...., ich lass mich dann ab jetzt auch öfter blicken

Die Hänni


1 Kommentar 17.10.09 15:14, kommentieren

okee... doch nicht

ok. das war gestern, heut gibts wieder was anderes-ich mach ab jetzt nur noch angaben ohne gewähr: also, die Familie, in deren Pension wir die Tage wohnen haben vorgeschlagen,dass wir doch in Hawassa bleiben und bei ihnen wohnen. Hier können wir auch kochen, es gibt warmes Wasser zum duschen und die Leute sind voll cool...Morgen (also Montag treffen wir auch die Hexe Aster Amiblofofrg (irgendwann schreib ich mir den Name mal auf...), bin ich mal gespannt was die so erzählt...die soll schon voll aggro gewesen sein und Mütter einfach so gefeuert haben unter Anderem... Also es bleibt spannend. Der Vater von der Pensionsfamilie meinte auch, dass wir, wenns im Kinderdorf irgendwie langweilig wird nebenbei auch in einer Schule in der Nähe was machen könnten; das hat scheinbar schonmal jemand so gemacht, der auch bei ihnen gewohnt hat....Naja von mir aus.....Das Einzige was mich voll nervt sind die Viecher die mich Nachts immer-trotz Moskitonetz-zerstechen!! Meine ganze rechte Arschbacke ist voll von Stichen!!

Okay, jetzt ein bisschen Kulturinfo: Hier sind die meisten entweder orthodoxe Christen oder Muslime, das fällt mir grade ein, weil man grade ein :...allaaaaaahuakbaaarullaaaaahh.....gehört hat aus sonem Minarett. Erinnert mich immer voll an Jordanien (ach wisst ihr noch, tofftofff, serra, saynab....die guden alden zeiden!!! "Ane ismi Mostafa! ANE ISMI MOSTAFA!!!!".

11.10.09 15:23, kommentieren